Kauf auf Rechnung | Versandkostenfrei ab 60 € | Sicheres Einkaufen

Wie können Rückenschmerzen durch Blähungen verursacht werden?

Rückenschmerzen durch Blähungen – wie geht das denn? Im ersten Moment scheinen Rückenschmerzen keine Verbindung zum Verdauungssystem zu haben. Doch die anatomische Nähe sorgt dafür, dass sich ein gestresster Darm auch auf die Rückseite des Körpers auswirken kann.

Ist im Dickdarm zu viel Gas, neigt er dazu sich auszudehnen. Lendenmuskeln und tief liegende Rückenmuskeln befinden sich recht nah am Dickdarm. Wenn Ihr Darm also mehr Platz einnimmt als vorgesehen, werden diese Muskeln gereizt. Und das kann wehtun. Wenn Sie häufiger Blähungen haben, kann das Phänomen sogar bis in die restliche Rückenmuskulatur ausstrahlen.


Ich habe Rückenschmerzen durch Blähungen – Was kann ich jetzt tun?

Beobachten Sie Ihre Ernährung ehrlich und kritisch: Nehmen Sie genug Vitamine und Mineralstoffe zu sich? Essen Sie ausreichend Ballaststoffe? Beugen Sie Blähungen vor, in dem Sie Ihren Körper mit diesen wertvollen Nährstoffen versorgen.

Es gibt viele Ursachen für zu viel Luft im Magen-Darm-Trakt: Einseitige Ernährung, wenig Bewegung, Nährstoffmangel und auch Stress können zu Blähungen führen.

Welche Lebensmittel können Blähungen hervorrufen?

Schränken Sie den Genuss von blähenden Lebensmitteln, wie etwa Hülsenfrüchten, Kohl oder Zwiebeln ein. Diese lassen beim Verdauen Gase entstehen. Können die Gase nicht entweichen kommt es zu – meist schmerzhaften – Blähungen. Auch fettige oder reichhaltige Speisen können zu diesem Problem führen. Wussten Sie schon, dass auch zu viel Kaffee und Alkohol als Ursache für Blähungen gelten?

Was kann ich neben einer Ernährungsumstellung noch tun?

Auch unmittelbar nach einer Ernährungsumstellung können Sie unter Blähungen leiden. Etwa wenn Sie mehr Vollkornprodukte essen. Besonders für den Übergang sollten Sie sich ausreichend bewegen und Ihr Stresspensum im Auge behalten.

•    Gewürze: Würzen Sie Ihre Mahlzeiten mit Kümmel, Majoran, Anis oder Koriander.
•    Tee: Auch spezielle Blähungstees mit Fenchel können Ihren Darm entlasten.
•    Langsam essen: Kauen Sie gründlich, damit Sie so wenig Luft wie möglich schlucken.
•    Wärme hilft auch. Einfach nach dem Essen eine Wärmflasche auf den Bauch legen und entspannen.
•    Bewegung: Ihr Essen sollten Sie langsam genießen – beim Spazierengehen darf es aber gerne rasch sein! Sport bringt den Darm in Schwung und hilft so auch gegen Blähungen und alle damit verbundenen Beschwerden.