Achtung, Vitamin D-Mangel: Wozu braucht der Körper das "Sonnenvitamin"?

Vitamin_DWas ein Vitamin D-Mangel mit Schafen zu tun hat – wir erklären es Ihnen!

Gerade in der kalten Jahreszeit leiden viele Menschen in Deutschland unter Vitamin D-Mangel. Lesen Sie unsere Tipps zur Vorbeugung.

Vitamin D nimmt eine echte Sonderstellung unter den Vitaminen ein, denn der Körper kann es selbst bilden. Trotzdem leiden rund 90 Prozent der Menschen in unseren Breitengraden unter Vitamin D-Mangel. Warum? Weil wir Sonnenlicht auf der Haut brauchen, um es herzustellen, daher auch der Name "Sonnen-vitamin". Im Herbst und Winter aber fehlt die wichtige UVB-Strahlung.

 

Was passiert bei einem Vitamin D-Mangel?

Fehlt Vitamin D, kann der Körper keine stabile Knochensubstanz aufbauen. Das Immunsystem ist bei Vitamin D-Mangel nicht in der Lage, ausreichend Substanzen gegen Krankheitserreger zu bilden. Fehlt dem Gehirn Vitamin D, kann das beispielsweise zu depressiven Verstimmungen führen.

 

Wie macht sich ein Vitamin D-Mangel bemerkbar?

Vitamin D-Mangel

 

Häufige Infekte und Antriebsarmut sind oft die ersten Symptome. Ein anhaltender Vitamin D-Mangel führt zu dem gefürchteten Knochenschwund (Osteoporose). Der äußert sich zum Beispiel durch Knochenschmerzen oder Knochenbrüche, gerade bei älteren Menschen.

 

Wie kann ich meinen Vitamin D-Speicher füllen?

Ein Solariumbesuch ist leider keine Alternative. Auch über die Nahrung lässt sich der tägliche Bedarf von 800 Mikrogramm nicht decken. Deshalb können Vitamin D-Präparate sinnvoll sein, gerade im Herbst und Winter.

Wir empfehlen: Dr. Hall vital-CONTROL Vitamin D3 800 I.E. Bereits eine Kapsel am Tag reicht aus, um Ihren täglichen Vitamin D-Bedarf ausreichend zu decken!

 

Was Schafe mit Vitamin D zu tun haben?

Vitamin D

 

Das Fell der Schafe hat solch eine hohe Vitamin D-Dichte, dass es für Vitaminpräparate unabdingbar ist.