Muskel- und GelenkschmerzenSchachtelhalm für neue Kraft, Pfefferminze für gegen hartnäckige Verspannungen - die besten Tipps für mehr Beweglichkeit.

Vom einfachen Muskelkater bis zur heftigen Gelenkentzündung - Muskel- und Gelenkschmerzen kennt fast jeder. Die gute Nachricht: Gegen viele Beschwerden gibt es Helfer aus der Natur. Hier sind die Besten: 

 

 

 

Grüne Tonerde 

Grüne Tonerde: Auf ihre Heilkraft setzten bereits die alten Ägypter. Wichtigster Inhaltsstoff der Tonerde ist Silicium, das Gelenke und Knorpel nährt. So kann grüne Tonerde dafür sorgen, dass Bewegungen wieder reibungsloser funktionieren können.

 

 

Pfefferminze und AckerminzePfefferminze & Ackerminze: Die ätherischen Öle dieser Pflanzen können eine wärmende Wirkung haben. Selbst hartnäckige Verspannungen und Krämpfe können sich damit lösen lassen. Gut geeignet bei einem heftigen Muskelkater oder schmerzender Nackenmuskulatur.

 

 

TeufelskralleTeufelskralle: Die afrikanische Heilpflanze hat sich unter anderem bei rheumatischen Beschwerden bewährt. Sie kann entzündungshemmend bei heftigen Muskel- und Gelenkschmerzen wirken, ohne die unangenehmen Nebenwirkungen chemischer Schmerzmittel. 

 

 

SchachtelhalmSchachtelhalm: Er kann Muskeln und Gelenke mit allen Nährstoffen versorgen, die für den Bewegungsapparat wichtig sind, neben Silicium vor allem mit Calcium, Mangan, Magnesium und Natrium. Bei Muskel- und Gelenkschmerzen sind diese Bausteine häufig nicht in ausreichender Menge vorhanden. 

 

 

Rosmarin und CajeputRosmarin & Cajeput: Die ätherischen Öle dieser Pflanzen können entspannend auf die Muskulatur wirken und an den Gelenken die Durchblutung fördern. Der Duft des indonesischen Cajeputöls erinnert an Pfefferminze. 

 

 

Echter ThymianEchter Thymian: In der Naturheilkunde ist Thymian vor allem für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt. Bei Muskel- und Gelenkschmerzen kann er die betroffenen Regionen wärmen und stärkend sowie beruhigend wirken.

 

 

Gut zu wissen: Viele Arten von Muskel- und Gelenkschmerzen lassen sich mit natürlichen Wirkstoffen sehr gut behandeln. Halten die Beschwerden aber an, sollte stets der Arzt um Rat gefragt werden, denn: Es besteht immer die Gefahr, dass Schmerzen chronisch werden. Häufig bietet es sich an, die natürlichen Arzneien begleitend zur Schuldmedizin anzuwenden.

Wir empfehlen: Dr. Hall vital-CONTROL Agilis Spray